04/20/14

Im Fjord der Liebe, Folge 22

Ja, das ist jetzt wirklich Pech. Mission nicht erfüllt, Kandidat weg. Wenn Ihr findet, dass dieser Groschenroman ein wenig arg dahinplätschert, dann lasst Euch eines gesagt sein: Von heute an ist damit Schluss! Und Ihr werdet auch gleich merken warum. Frohe Ostern!

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Mit ihrer üppigen Hüfte schob Hedwig Lisa zur Seite und übernahm den Abwasch.
Stikmata, “Küchenchaos”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Lisa räumte das Geschirr zusammen, stellte es in die Spüle und ließ Wasser ein. Sie gab Spülmittel dazu und begann die Tassen auszureiben. Währenddessen sang sie lauthals “Somewhere over the rainbow”, den Ohrwurm, der sie schon den ganzen Morgen plagte. Sie hörte nicht, wie jemand den Schlüssel ins Schloss steckte und ebenso wenig wie die Haustür aufging.

Continue reading

04/16/14

Im Fjord der Liebe, Folge 21

Oho, wird Lisa etwa allein mit ihm frühstücken? Mir kommt es so vor, als hätte sie noch gar nicht gemerkt, dass Frederik eigentlich gar kein schlechter Griff wäre.

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

“Warst Du schon beim Bäcker?”, fragte Lisa verwundert.
Lisa Spreckelmeyer, “Frühstück”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Lisa hörte Geschirrklappern, als sie die kleine Treppe hinunterging. Sie  öffnete die Küchentür.
“Guten Morgen”, sagte Frederik Mörk. Er saß schon am gedeckten Frühstückstisch und las die Zeitung.
“Warst Du heute Morgen schon beim Bäcker?”, fragte Lisa verwundert.
“Nein”, lachte Frederik. “Ich habe einen netten Nachbar, der 400 Meter weiter wohnt. Er hat mir die Brötchen und die Zeitung mitgebracht.”
“Scheint, als wohnten in dieser Gegend nur Frühaufsteher.”
“Da hast Du wohl Recht. Aber wer kann bei diesem herrlichen Wetter im Bett liegen? Also, ich nicht.” Er deutete auf einen Stuhl. “Setz Dich doch.”

Continue reading

04/13/14

Im Fjord der Liebe, Folge 20

Da haben wir’s wieder. Manchmal ist eine Schwester gar nicht so schlecht. Sie sagt einem wenigstens die Meinung und setzt einen wieder in die Spur, wenn man ganz daneben ist. Und Trixi hat ja Recht: Mir ist Lisa auch ganz schön auf die Nerven gegangen mit ihrem Dauerleiden. Aber das ist ja nun vorbei und es geht auf zu neuen Ufern!!

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Frederik Mörk hatte einen sportlichen, durchtrainierten, sonnengebräunten Körper.
Anthony Majanlhati, “better buttocks in only two thousand years”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Es war noch früh am Morgen als Lisa wach wurde. Sie hatte wunderbar geschlafen, was sie immer tat, wenn sie in Norwegen war. Die Luft war einfach um Längen besser als in Berlin. Lisa sah sich um. Das Zimmer war klein, aber perfekt eingerichtet. Jede Ecke war ausgenutzt und trotzdem war alles sehr geschmackvoll – von der kleinen Kommode im Louis XVI-Stil bis hin zu der gestreiften Textiltapete an der Rückwand des Bettes. Trixi hatte Recht. Hier war Understatement im Spiel. Aber warum lebte Frederik Mörk hier draußen in dieser winzigen Kate? Sein Unternehmen war in der Stadt, warum hatte er nicht einfach dort eine Wohnung? Und was war mit seiner Familie? Lisa schätzte ihn auf 35, seltsam, dass er keine Frau und Kinder hatte.

Continue reading

04/9/14
Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Im Fjord der Liebe, Folge 19

Er ist nicht nur nett, gut aussehend und reich! Nein, er ist auch noch unprätentiös und großzügig! Sieht nach einem echten Glückstreffer aus. Mal sehen, wie es weitergeht.

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Der Nachthimmel war rot und spiegelte sich im Wasser.
jonny myreng hendriksen, “Midnightsun”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Mein Gott, ist das schön hier!” Lisa stand am Schlafzimmerfenster im oberen Stock und blickte über das Fjord. Der Nachthimmel war rot und spiegelte sich im Wasser. “Ich kann gut verstehen, warum sich jemand hier ein Häuschen hinstellt. Der Blick ist atemberaubend.”
“Na, nun übertreib mal nicht.” Trixi lag auf Frederik Mörks Bett und hatte alle Viere von sich gestreckt. “Als hättest Du noch nie ein Fjord im Abendlicht gesehen. In Steinbek haben wir das jeden Tag, schon vergessen?” Trixi setzte sich auf. “Oder bist Du vielleicht von romantischen Gefühlen getragen, Schwesterchen? Ich sehe da so ein Leuchten in Deinen Augen.”

Continue reading

04/6/14

Im Fjord der Liebe, Folge 18

So, Frederik Mörk also. Ein Großindustrieller, der nebenbei auch noch was erfindet. Und der nett ist. Und vielleicht auch noch gut aussieht. Was denkt Ihr? Könnte er es sein, der Prince Charming?

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

So mancher ist seinen Troll nie mehr los geworden.
urpils10, “Troll”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Das hat wunderbar geschmeckt!” Trixi schob den Teller von sich und lehnte sich auf der Bank zurück. “Wenn ich’s genau nehme, war das der beste Lachs, den ich je gegessen habe.”
“Schade, dass die Skrei-Saison schon vorbei ist. Das ist mit Abstand der leckerste Fisch, den Norwegen zu bieten hat.” Frederik Mörk stand auf und räumte die Teller zusammen. “Ich weiß nicht, kennt man den Skrei in Deutschland?”
“Keine Ahnung”, sagte Trixi. “Wir haben ihn jedenfalls schon oft gegessen. Hier in Norwegen.”
“Ach, Ihr seid nicht das erste Mal bei uns?”

Continue reading

04/2/14

Im Fjord der Liebe, Folge 17

Jetzt seid Ihr gespannt, was? Ich verrat Euch was: ich bin’s auch!

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Am Ufer stand ein rotes Holzhäuschen.
ezioman, “finland archipelago_001″, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Also, ich weiß nicht, hier kann es doch nicht sein, oder?” Trixi schaute noch einmal auf die Karte. “Mann, Mann. Der Typ scheint ein harter Knochen zu sein.”
Seit Stunden fuhren die beiden Schwestern am Ufer des Fjordes entlang. Die Straße war immer enger geworden, mittlerweile war sie nur noch ein besserer Feldweg.
“Hier ist nichts.” Lisa stellte den Wagen ab und schaute sich um. Ein kleines Laubwäldchen säumte den Weg, rechts von ihnen musste das Wasser sein – allerdings in einiger Entfernung. Sehen konnten sie es nicht.

Continue reading

03/30/14

Im Fjord der Liebe, Folge 16

Ein Großindustrieller, na also! Vielleicht kommt jetzt endlich der Richtige ins Spiel. Wäre Lisa doch zu wünschen, oder?

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Es sah so aus, als würde der Mann auf einem Schiff wohnen.
pete, “MSC Valencia at Hong Kong”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Sagt mal, Ihr beiden. Habt Ihr heute etwas besonderes vor?” Gitta fuhr fort, Butter auf ihr Brötchen zu streichen. Sie schaute nicht auf, als sie die Frage an ihrer Töchter richtete.
“Wie kommst Du darauf, Mama?”, fragte Lisa und schenkte sich eine Tasse Kaffee ein. Sie war schon seit über einer Stunde auf, hatte sich die Haare gewaschen und ganz genau überlegt, was sie anziehen sollte. Sie kam zu dem Schluss, dass ein Paar Jeans und eine einfache Bluse am unauffälligsten sein würden. Umso mehr war sie erschrocken, als sie Trixi am Frühstückstisch sitzen sah. Sie war ziemlich stark geschminkt, hatte sich die Haare hochgesteckt und ihr Rock war kaum mehr als ein Lendenschurz. Die Badelatschen hatte sie gegen ein paar hochhackige Riemchensandalen eingetauscht.

Continue reading

03/26/14

Im Fjord der Liebe, Folge 15

Irgendwie hab ich das Gefühl, dieser Michael könnte etwas Wichtiges zu sagen haben. Geht es Euch auch so? Na, lassen wir uns mal überraschen!

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

“Ich möchte zu den Fjorden bei Bergen fahren”, sagte Lisa.
robibiederbick, “Abendstimmung am Nordmeer”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Lisa rieb sich die Augen. Seit Stunden saß sie vor ihrem Laptop und durchsuchte das Netz nach Informationen über Frederik Mörk. Viel gefunden hatte sie nicht, obwohl genau dieser Mann eine Fischreuse entwickelt haben sollte, die das gesamte Fischereiwesen revolutionieren würde. Das jedenfalls hatte Michael am Telefon erzählt. Und dieses Mal glaubte ihm Lisa, obwohl ihr Kollege schon manche tolle Geschichte erfunden hatte, nur um die Aufmerksamkeit der Chefin zu bekommen. Lisa spürte genau, dass Michael mehr für sie empfand als er bereit war zuzugeben. Aber dies beruhte absolut nicht auf Gegenseitigkeit, weswegen sie ihn deutlich auf Abstand hielt.

Continue reading

03/25/14

Nominiert für den Liebster-Award!

Kennt Ihr noch die guten alten Kettenbriefe? Man bekam einen Brief und oft noch etwas dazu, was man eigentlich nicht wirklich brauchte. Dann musste man zehn andere Leute mit einem Brief beglücken und mit irgendetwas, das auch sie nicht wirklich brauchten. So ähnlich ging es doch, oder?

Kettenbriefe gibt’s auch heute noch, sie sind nur digital und haben lustige Namen, wie zum Beispiel “Liebster Award”. Man nominiert elf (liebste) Blogs und die nominieren jeweils auch wieder elf Blogs. Undsoweiterundsoweiter. Was das soll? Naja, Kettenbrief halt! Macht Spaß, man lernt die Bloggerszene besser kennen – und vor allem, man wird selbst ein bisschen bekannter.

Yvonne von strolche-vita hat den groschenromanblog nominiert und ich freu mich riesig.

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Quelle: Valérie Müller von Life 40 up

03/23/14

Im Fjord der Liebe, Folge 14

Aha, Michael! Wer ist denn Michael? Kann es tatsächlich sein, dass Lisa ihre alte Liebe abgehakt hat? Und was ist jetzt eigentlich mit Brad? Mein Gott, da stehen ganz schön viele Typen in der Schlange. . .

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Was für ein Schaf war Lisa gewesen!!
new_mud, “Schaf auf dem Deich”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Es war schon spät am Morgen. Die ganze Familie saß bereits beim Frühstück, als Lisa ins Esszimmer kam.
“Oh, da ist ja unsere Langschläferin”, sagte Trixi und lachte. “Was ist mit Dir los, Schwesterherz? Sonst stehst Du doch mit den Hühnern auf?”
“Lass Lisa in Ruhe, hörst Du Trixi!” Gittas Stimme war ungewöhnlich scharf.
“Oho! Großes Geheimnis?” Trixi gelang es nie, ihr loses Mundwerk zu zügeln. Sie stichelte einfach zu gern.
Lisa sah sie strafend an, sagte aber kein Wort. Sie goss sich Kaffee ein und strich dick Butter auf eine Scheibe Brot.

Continue reading

03/19/14

Im Fjord der Liebe, Folge 13

So, jetzt ist es raus! Das ist also die Geschichte hinter der Geschichte. Der blaublütige Sohn darf nur eine Adlige freien und widersetzt sich nicht, weil er nicht aufs Familiengut verzichten will. Der Junge hat offenbar zu viel “Vom Wind verweht” gesehen. In dem alten Kultschinken sagte der alte Gerald O’Hara auch immer: “Nur das Land ist ewig. . . ”

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

“Nicolai ist in Norwegen doch viel stärker verwurzelt als Du in Berlin”, sagte Lisas Mutter.
Xinica, “Am Wasser verwurzelt”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Lisa, Schatz, da bist Du ja endlich!” Ihre Mutter kam ihr auf dem Kiesweg entgegen und nahm sie in die Arme. “Wo warst Du? Wir haben uns die größten Sorgen gemacht!” Es war bereits Mitternacht und Lisa ließ sich bereitwillig ins Haus führen. Sie fühlte sich so schwach, so hilflos, so leer. Stunden war sie einfach nur durch die Gegend gelaufen, über Felder und Wiesen, durch Wälder und am Meer entlang. Das also war der Grund gewesen, warum Nicolai die Beziehung zu ihr abgebrochen hatte: Sie war nicht gut genug für ihn gewesen, weil sie kein blaues Blut hatte! Die Geschichte war so ungeheuerlich, dass Lisa sie selbst nicht glauben konnte. Das war ja wie in einem Groschenroman aus dem vorigen Jahrhundert.

Continue reading

03/16/14

Im Fjord der Liebe, Folge 12

Ist Brad jetzt eigentlich ein Supertyp, weil er sich zurückzieht, um Lisa die Zeit für die Entscheidung zu lassen? Oder ist er ein Weichei, das sich drückt? Bin mal gespannt, ob Lisa und er sich wiedersehen. Was glaubt Ihr?

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Lisa schlug sich durch die Büsche und gelangte auf den Weg. Es waren ihre Tränen, in denen sich die Abendsonne spiegelte.
AggroFrosch, “Wasteland 1″, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Er saß bereits da, mit dem Rücken zu ihr und wartete. Lisa blieb einen Moment stehen, um die Szene in sich aufzunehmen. Nicolai auf dem alten Steg, den Blick übers Wasser auf die gegenüberliegenden Berge gerichtet. Sie war es, mit der er sich traf, nur sie allein. Wie früher als sie noch zusammen waren, in der guten, alten Zeit, der sie so sehr nachtrauerte.

Nicolai drehte sich um. Offenbar hatte er ihre Anwesenheit gespürt. “Hallo”, sagte er und stand auf.
“Hallo.”
“Komm”, er nahm ihre Hand, “setz Dich zu mir. Es ist herrlich hier in den Abendstunden.” Er führte sie an den Rand des Steg, direkt ans Wasser, setzte sich und ließ die Beine hängen. Lisa ließ sich neben ihm nieder. Sie hatte tausend kleine Ameisen im Bauch.
Eine Weile sprach keiner von ihnen ein Wort. “Lisa”, sagte Nicolai dann. “Ich bin Dir eine Erklärung schuldig.”
Lisa sah ihn an, sagte aber nichts.

“Weißt Du, ich stand damals unter einem unglaublichen Druck.”
Er nahm ihre Hand und sie durchfuhr ein Blitz nach dem anderen. Wie lange hatte sie sich nach einer Berührung von ihm gesehnt. Jetzt aber zog sie ihre Hand weg. Sie hatte kein gutes Gefühl, irgendetwas schien ihr den Hals zuzuschnüren.
“Mein Vater”, fuhr Nicolai fort.
“Ja?”
“Mein Vater drohte, mich zu enterben, wenn ich Dich heiraten würde.”
“Was?” Lisa traute ihren Ohren nicht. “Ich bin immer davon ausgegangen, dass er mich mag.”
“Das tut er auch. Aber er wollte eine besondere Frau für mich.”
“Eine besondere Frau?”
“Ja, eine, die in unsere Familie passt.”
“Ich verstehe kein Wort!”

Nicolai nahm erneut ihre Hand. Dieses Mal ließ Lisa es geschehen. “Sicherlich weißt Du, dass es in Norwegen eigentlich keinen Adel mehr gibt. Zumindest hat er seit 200 Jahren keinen Einfluss mehr.”
“Aha”, sagte Lisa. Sie hatte von all dem keine Ahnung. “Und der König?”
“Naja, der König ist noch da, aber die Adelsfamilien hat man mehr oder weniger ihrer Rechte beraubt.”
“Und was hat das alles mit Dir und Deinem Vater zu tun?”
“Wir gehören einer solchen entrechteten Familie an.”
“Du bist adlig?” Lisa war ehrlich überrascht.

“Ja, mir war das selbst nicht klar. Bis zu dem Tag, als mein Vater mich fragte, wie ernst es mir mit Dir sei.” Nicolai stand auf und lief auf dem Steg hin und her. “Und dann rückte er mit der Sprache heraus.”
“Was hat er gesagt?”
“Er drohte, mich zu enterben, wenn ich keine adlige Frau heirate. Das Geschlecht der von Langlos sollte adlig bleiben, auch wenn unser Einfluss verschwunden war. Mein Vater war in diesem Punkt so unnachgiebig wie ich ihn noch nie zuvor erlebt hatte.”
“Und da bist Du eingeknickt?” Lisa merkte, wie die Wut in ihr hochkam.
“Was hätte ich denn tun sollen?”, rief Nicolai und rang die Hände. “Natürlich hab ich daran gedacht, auf mein Erbe zu verzichten. Das Gut, die Wälder und Seen, alles woran mein Herz hängt. Ich war so verzweifelt.”
“Du hättest mit mir reden können.” Lisa war jetzt auch aufgestanden.
“Nein! Diese Entscheidung hatte ich allein zu treffen. Ganz allein.”

“Du hast sie getroffen!” Lisa glaubte, keine Luft mehr zu bekommen. Sie war ihm nicht wichtig genug gewesen. Er hatte mehr an seinem Namen, seinem Besitz gehangen als an ihr. Der Gedanke war unerträglich. Lisa fasste sich an den Hals.
“Kanntest Du Beatrice damals schon?” Sie musste diese Frage stellen. Sie musste wissen, ob eine andere Frau seine Entscheidung forciert hatte.
“Nein, natürlich nicht. Vater hat sie mir präsentiert, lange nachdem es zwischen uns beiden aus war. Ich war so traurig und verletzt, dass ich zwei Jahre lang überhaupt kein weibliches Wesen angeschaut habe.”
“Du hast sie geheiratet, weil Dein Vater sie Dir präsentiert hat?” Lisa wurde laut, sie war fassungslos.
“Es war doch ohnehin schon alles egal. Ich hatte Dich verloren.”
“Nein”, Lisa schrie jetzt. “Nein, Du hattest mich nicht verloren, Du hast mich verlassen!” Sie konnte die Tränen nicht mehr zurückhalten. Es brach aus ihr heraus. Nicolai wollte sie trösten, nahm ihren Arm, aber sie wehrte ihn ab und hämmerte ihm auf die Brust. “Du hast mich verlassen!”, rief sie wieder und wieder, schaffte es nicht, sich zu beruhigen.

“Lisa, bitte!” Nicolai sah sich um, aber es war niemand da, der die Szene hätte beobachten können. “Versteh mich doch! Wir hätten keine Zukunft gehabt, wenn ich hier alles hätte zurücklassen müssen.”
“Achja? Du wagst es, mir das zu sagen? Ich hätte für Dich, für unsere gemeinsame Zukunft alles aufgegeben. Habe sogar wegen Dir Meeresbiologie studiert, ein Fach, mit dem ich in Berlin überhaupt nichts anfangen konnte. Ich wäre zu Dir nach Norwegen gezogen, hätte meinem Land und meiner Familie den Rücken gekehrt. Ich bin immer davon ausgegangen, dass Du dasselbe für mich getan hättest. Wie idiotisch!”
“Lisa”, Nicolai versuchte, sie zu beruhigen. Vergeblich.
“Lass mich! Ich kann nicht glauben, was Du da sagst. Und ich will kein weiteres Wort hören.” Lisa hielt sich die Ohren zu und rannte über den Steg, schlug sich durch die Büsche und gelangte auf den Weg. Es waren ihre Tränen, in denen sich die Abendsonne spiegelte.

Im Fjord der Liebe, Folge 12; ein Liebesroman alter Tradition, Kitsch und Herzschmerz inklusive – wie beim Groschenroman üblich.
03/12/14

Im Fjord der Liebe, Folge 11

Oh, die Dinge spitzen sich zu! Was hat Nicolai Lisa zu sagen? Wird er sich endlich erklären? Zeit wär’s ja, nach so vielen Jahren. Lasst Euch überraschen:

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

“Wer war denn die hübsche Blonde in Deinem Arm?”, fragte Lisa.
irene_zs, barbieworld2, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Hi, Du Superstar! Was machst Du denn in Los Angeles?” Lisa saß vor ihrem Laptop und telefonierte mit Brad – via Internet und mit Kamera. “Und überhaupt, seit wann hast Du einen Bart?”
“Ach, der Bart”, er lachte. “Ich dachte, das wäre mal was anderes. Ja, ich bin in LA. Hector rief mich an und meinte, wenn ich in New York sei, könnte ich doch kurz rüberkommen. Pressekonferenz für den neuen Film.”
“Ha, Dein Manager hat vielleicht Nerven! Kurz rüberkommen! Von New York nach LA!” Lisa zog die Augenbrauen hoch. “Ihr Amerikaner seid einfach alle ein bisschen verrückt.  Aber was anderes: Wer war denn die hübsche Blonde in Deinem Arm?”

Continue reading

03/9/14

Im Fjord der Liebe, Folge 10

Oh weh, ob das alles so einfach geht? Kann man sich vornehmen, nicht mehr zu trauern? Weiß nich! Aber bevor es jetzt allzu philosophisch wird, lest doch lieber die nächste Folge. Here we go!

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

“Überleg’s Dir einfach! Morgen Abend draußen beim alten Steg!”, sagte Nicolai. Ausgerechnet, dachte Lisa.
wkiv665, “Abendruhe”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Lisa! Komm schnell, da ist Brad!” Trixi saß vor dem Fernseher und schaute ihre Lieblingssendung. Es ging um Prominente und deren Leben, vor allem ihr Liebesleben. Schon seit sie Kinder waren, saß Trixi jeden Sonntag um halb sechs vor der Mattscheibe. Jetzt hatte sie ein Glas Absinth neben sich. Das hatte sie sich von einem ihren zahlreichen Männer abgeschaut, einem Franzosen, von dem sie glaubte, er habe ihr echte Lebensart beigebracht. “In Frankreich nehmen sie vor dem Essen immer einen Apéro”, sagte Trixi seitdem kennerisch. Mal war es ein Martini, mal ein Sherry, heute ein Absinth.

Continue reading

03/5/14

Im Fjord der Liebe, Folge 9

Eingetauscht zu werden gegen eine kleine Pummelige mit unelegantem Aussehen – das ist schon irgendwie blöd. Vielleicht kapiert es Lisa jetzt und eine Heilung steht kurz bevor. Mal sehen, wie’s weitergeht.

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Sie hatte genug getrauert. Jetzt musste Schluss sein.

“War das etwa Nicolai?” Gitta sah erschrocken aus, als Lisa auf den Platz kam.
“Ja, das war er.”
“Oh! Das tut mir Leid, Schatz. Vielleicht wäre ein Ausflug in die Stadt doch die bessere Ablenkung gewesen.”
“Ist schon in Ordnung, Mama. Ich werde ihm sicherlich noch öfter begegnen in der nächsten Zeit. Da kann ich nicht jedes Mal davon laufen.”

Continue reading

03/2/14

Im Fjord der Liebe, Folge 8

Gut, jetzt hat auch Lisa alle ungeweinten Tränen geweint. Da können wir nur hoffen, dass die Männer, die ihr künftig begegnen, lauter zuvorkommende, liebevolle, unegoistische und treue Typen sind, denn sonst hat sie ein Problem. So ohne Tränen!

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

“Du hast Aufschlag, Schatz!”
TC Steinhausen 1, “Tennisnetz”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Vor der Tennisanlage standen jede Menge Autos. So viele, dass Lisa den großen, grünen Landrover gar nicht wahrnahm.
“Hoffentlich ist überhaupt noch ein Platz frei”, sagte Lisas Mutter und bezahlte den Taxifahrer. Die Anlage war zwar riesig, dafür aber auch sehr gut besucht. Viele Tennisspieler kamen aus Bergen und fuhren 25 Kilometer, nur um Tennis zu spielen.
“Sieh nur, Mama! Es hat sich nichts verändert”, sagte Lisa und schaute sich um.
“Doch, die Autos sind noch dicker geworden”, sagte ihre Mutter und lachte. “Offenbar gilt hier in Norwegen noch immer das alte Klischee: Wer Geld hat, spielt Tennis.”

Continue reading

02/26/14

Im Fjord der Liebe, Folge 7

Jetzt ist es also passiert, Lisa hat ihre große Liebe wiedergetroffen und ist am Boden zerstört. So kann’s gehen. Manchmal sind solche Treffen aber auch ganz heilsam . . .

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Sie hatte die ganze Nacht auf dem Bett gelegen und kein Auge zugemacht.
Seggel, “Bett unter Brücke”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Lisa?” Es war Gitta, die an die Tür klopfte. “Lisa, komm mach auf! Du kannst Dich doch nicht die ganze Zeit einschließen.”
“Geh weg, Mama. Lass mich allein!”, rief Lisa durch die geschlossene Tür.
“Du bist jetzt seit gestern Nachmittag in diesem Zimmer. Hast nicht zu Abend gegessen und das Frühstück ausgelassen. Kind, das ist nicht gesund.”
“Lass mich einfach in Ruhe.” Lisa stand am Fenster ihres Schlafzimmers und starrte hinaus aufs Wasser. Sie hatte die Kammer seit Nicolais Besuch nicht mehr verlassen, hatte die ganze Nacht auf dem Bett gelegen und kein Auge zu getan.

Continue reading

02/23/14

Im Fjord der Liebe, Folge 6

Und was glaubt Ihr, wer der Besuch ist? Nicht schwer zu erraten, oder .  . . ?

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Er saß auf dem Sofa.
andreas, “Dari”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Er saß auf dem Sofa. Als Lisa ins Zimmer kam, sprang er sofort auf. Erst jetzt wurde ihr wieder bewusst, wie groß er war. Und wie gut er aussah. Nicht so gut wie Brad natürlich. Aber dieses Funkeln in seinen Augen, dieses verschmitzte Lächeln, das ihr so sehr gefiel, es war beides noch da. Sie starrte ihn an, ohne ein Wort.

Continue reading

02/19/14

Im Fjord der Liebe, Folge 5

Ach ja, Schwestern! Die haben immer einen guten Rat auf Lager. Ich selbst hab ja keine, aber was ich so beobachte ist das Schwesternsein meistens nicht so einfach. Trotzdem finde ich, dass Trixi recht hat. Ständig in der Vergangenheit zu leben und den Erinnerungen nach zu weinen, bringt nix. Aber lest weiter!

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Ein großer Landrover stand auf dem Kiesweg.
Ville Miettinen, “Defender”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Lisa atmete schwer. Es war lange her, dass sie gejoggt war. In Berlin war es nicht so einfach, eine geeignete Strecke zu finden, wenn man nicht direkt durch den Straßenverkehr laufen wollte. Aber hier in der norwegischen Natur gab es nichts Herrlicheres als die Turnschuhe anzuziehen und loszurennen. Gleich hinter dem Haus war sie rechts in den Waldweg eingebogen – genau wie früher, wenn sie mit Nikolai ihre tägliche Runde gedreht hatte.

Continue reading

02/16/14

Im Fjord der Liebe, Folge 4

Ich denke, jetzt kennt Ihr die Protagonisten schon ganz gut, oder? Lisa, die immer noch ihrer alten Liebe nachtrauert und Brad, der Superstar, der gar nicht so recht weiß, wie er eigentlich in diesem norwegischen Nest gelandet ist – in dem sich offensichtlich sein Nebenbuhler (zumindest in Lisas Gefühlsleben) aufhält.

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Seit Stunden schon saß Lisa auf dem Steg. Es war wunderbar, wieder hier zu sein.
Nicola, “Im Land der Mitternachtssonne III”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Lisa ließ die Beine ins Wasser hängen und schaute ins Weite. Seit Stunden saß sie nun schon auf dem Steg hinter dem Haus und blickte über das Fjord. Es war einfach wunderbar, wieder hier zu sein, auch wenn sie schmerzliche Erinnerungen mit Steinbek verband. In den vier Tagen, die sie nun schon hier zubrachte, hatte sie all die bekannten Orte aufgesucht. Das kleine Lokal am Hafen, den alten Friedhof hinten beim Wald, das Tante-Emma-Lädchen, in dem die betagte Maja das Nötigste verkaufte. Sie musste mindestens schon 90 sein, hatte Lisa aber sofort erkannt. Nur oben auf dem Hügel, wo die Villa der von Langlos stand, dahin hatte sich Lisa bislang nicht getraut. Sie wusste nicht, ob Nikolai noch dort wohnte, wollte aber das Risiko nicht eingehen, ihm zu begegnen? Oder irgendjemand anderem aus der Familie. Lisa mied alle Orte, die Nikolai liebte und an denen sie mit ihm gewesen war.

Continue reading

02/12/14

Im Fjord der Liebe, Folge 3

Oh nein, eine verlorene Liebe! Das kann ein ganz schöner Klotz am Bein (oder an der Seele) sein, wenn man ein neues Leben anfangen will. Lisa trägt diesen Klotz schon seit zehn Jahren mit sich rum. Selbst Filmsuperstar Brad Pott (Ähnlichkeiten sind rein zufällig!) kann da nicht helfen. Mein Gott!

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Brad liebte seine Popularität. Dennoch gab es Tage, an denen er inkognito bleiben wollte.
abbilder, “Karneval der Kulturen 2011″, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Und, meine Lieben, was wollen wir heute unternehmen?” Gitta Kocher hatte eine unerschöpfliche Energie. Sie war seit sechs Uhr auf den Beinen, hatte bereits Brot geholt und frische Blumen. “Das Wetter ist herrlich. Wir könnten alle zusammen in die Stadt gehen und später in dem kleinen Hafenrestaurant essen. Wisst Ihr noch? Das schnuckelige Häuschen auf der anderen Uferseite, wo man nur mit der Fähre hinkommt.”
“Oh, das ist eine hübsche Idee”, sagte Lisa. “Du wirst sehen, Brad, es ist ein putziges Örtchen, ganz typisch für Norwegen. Und es ist so klein, dass Dich hier sicherlich keiner erkennen wird.”

Continue reading

02/9/14

Im Fjord der Liebe, Folge 2

Und? Wie gefällt Euch der Anfang der neuen Geschichte? Von Australien nach Norwegen, das ist ganz schön weit, ich weiß. Aber ich hatte die Nase voll von Hitze und staubigen Straßen, von Rindern und Tiertränken. Jetzt wird’s klimatisch zwar kühler, aber die Story könnte ganz schön heiß werden.

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

“Das Meer ist so herrlich im Abendlicht”, sagte Lisa.
Holger, “Abendstimmung”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Lisa legte das Besteck auf den Teller. “Frida, Sie haben wunderbar gekocht. Ein würdiges Empfangsmenü.”
“Ja, da kann ich meiner Tochter nur beipflichten. Allerdings wollen wir das nicht zur Gewohnheit werden lassen. Sie haben mit ihrer eigenen Familie zu tun. Ab morgen koche ich selbst. Genauso wie ich es früher auch getan habe.”
Frida lächelte und räumte den Tisch ab. Wie viele Jahre war es nun her, dass Familie Kocher nach Steinbek kam? Es mussten mehr als 20 sein. Sie hatte die beiden Töchter aufwachsen sehen, die quirlige, charmante Trixi, die keine Mittsommerparty und kein Dorffest ausgelassen hatte und die introvertierte, erdenschwere Lisa, die so glücklich gewesen war. Bis, ja bis Nikolai diesen unerklärlichen Schritt getan hatte.

Continue reading

02/4/14

Im Fjord der Liebe, Folge 1

Tja, was soll ich sagen? Nach dem Groschenroman ist vor dem Groschenroman! Und deshalb kommt drei Tage nach Ende der Story von Jack und Kathrin schon die neue Geschichte. Dieses Mal sind wir in Norwegen, im Land der Fjorde und Trolle. Ich hoffe, der neue Roman macht Euch genauso viel Freude wie der alte. Los geht’s . . .

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Norwegen, Fjord

Das Haus war winzig.
Bilderfreund, “Das traumhafte Ferienhaus”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“Oh, schau nur! Es sieht noch genauso aus wie damals!” Lisa stieß die Autotür auf und sprang hinaus. Sie breitete beide Arme aus, als wollte sie die norwegische Luft umfangen. “Ist das herrlich! Komm Brad, steig aus!” Sie lief um das Taxi herum und öffnete die hintere Wagentür. “Das ist unser Häuschen, von dem ich Dir schon so viel erzählt habe.”

Continue reading