08/20/14

Olivenzweige, Folge 7

Ach Gott, ach Gott, ach Gott . . .  Da bricht mir ja das Herz. Yves ist ein guter, offenbar DER gute Mann schlechthin. Und Hèlene will ihn nicht. Wahrscheinlich hat sie es vor lauter Arbeit noch nicht bemerkt. Mal sehen, ob sie jetzt zur Vernunft kommt.

Yves saß auf einem Plastikstuhl vor dem Untersuchungsraum. Vinoth Chandar, "My little red chair", Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Yves saß auf einem Plastikstuhl vor dem Untersuchungsraum.
Vinoth Chandar, “My little red chair”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Yves saß auf einem wackeligen Plastikstuhl vor dem Untersuchungsraum. Es musste Stunden her sein, dass die Rettungssanitäter Hèlene dorthin gebracht hatten. Alles war rasend schnell gegangen, Yves hatte sich hin- und hergeschubst gefühlt zwischen Arzt und Helfer, zwischen Plastikkanülen und Atmungsgeräten, zwischen all den Dingen, die plötzlich auf dem Rasen gelegen hatten. Ohne zu fragen, hatten sie ihn mitgenommen im Rettungswagen und jetzt saß er hier, mitten in der Nacht und mutterseelenallein auf diesem elend langen Gang, wo selten ein Mensch vorbeikam.

Continue reading

08/13/14

Olivenzweige, Folge 6

Ui, ich glaube, Hèlene hat sich ein bisschen zuviel zugemutet. Hoffen wir mal, dass nichts Ernstes dahinter steckt.

Sie war im Garten gewesen und hatte mit ihrem Bruder geschimpft. Louise, "Beneath", Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Sie war im Garten gewesen und hatte mit ihrem Bruder geschimpft.
Louise, “Beneath”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Yves hatte es sich vor dem Fernseher gemütlich gemacht. Ein Gläschen Bordeaux stand vor ihm, das Rot des Weines schimmerte im gedämpften Licht der Stehlampe. Wie so oft lief im Fernsehen eine dieser blöden Ratespielsendungen. Yves mochte sie nicht, aber im Moment konnte er die Ruhe im Haus nicht ertragen, er brauchte eine Geräuschkulisse um sich und wenn es nur die Stimmen der dümmlich antwortenden Kandidaten waren.

Continue reading

08/6/14

Olivenzweige, Folge 5

Und? Wie gefällt Euch der Roman? Ich muss sagen, ich schreib ihn sehr gerne. Sehe den Olivenhain vor mir, den blauen Himmel, die schöne Sonne – und ich fühl mich auf meinem Balkon wie im Urlaub.

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Provence, Oliven

Hèlene erhob sich vom Stuhl. Dann brach sie zusammen.
nbs, “Ambiente”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

“So, jetzt reicht es mir aber! Puh, das ist die letzte Kiste für heute!” Hèlene richtet sich auf, streckte den Rücken durch und rieb sich den Schweiß von der Stirn. Seit drei Tagen lief die Ernte nun schon und sie war vollkommen erledigt. Sie kam nicht zum essen, konnte nur schlecht schlafen und zudem hatte sie das Gefühl, überhaupt keine Energie zu haben. Ständig war sie schlapp, müde und kraftlos. Und dann diese Schwindelanfälle. Hèlene hielt sich an dem alten Regal fest, auf dem die Kisten und Eimer voller Oliven standen. Die Kühle im Gemäuer des Kellers tat ihr gut. Obwohl der Oktober schon zu Ende ging, war es draußen immer noch drückend heiß.

Continue reading

07/29/14

Olivenzweige, Folge 4

Dieser Gaston ist schon ein Früchtchen. Die arme Hèlene hat ganz allein zu kämpfen. Zum Glück ist da Yves!
Obwohl es schon Oktober war, stach die Sonne unerbittlich vom Himmel. brandy74, "Olivenhain", Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Obwohl es schon Oktober war, stach die Sonne unerbittlich vom Himmel.
brandy74, “Olivenhain”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Der Platz vor dem Schuppen war übervoll. Die Menschen drängten sich unter den Bäumen, denn obwohl es schon Oktober und noch früh am Morgen war, stach die Sonne unerbittlich vom Himmel. Hèlene und Yves bahnten sich einen Weg durch die Menge und stellten sich auf die beiden umgedrehten Erntekisten, die schon bereit standen. Hèlene half es nicht viel, sie konnte trotzdem kaum über die vielen Köpfe hinwegsehen.

Continue reading

07/23/14

Olivenzweige, Folge 3

Alain! Aha! Yves! Oho! Männer gibts’s offenbar genug in Hèlenes Leben. Wir dürfen gespannt sein. Zunächst aber muss sie sich mit Gaston rumärgern, ihrem nichtsnutzigen Bruder.

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Provence, Oliven

Die Spritztour hatte vier Tage gedauert.
gosau, “Dicke 2 bei Sonnenuntergang”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

 

Die Küche war leer, als Hèlene am nächsten Morgen hinunter kam. Wie jeden Tag. Gaston stand nur widerwillig vor 9 Uhr auf, wenn überhaupt. Vielleicht ein, zwei Tage gab es im Jahr, in denen er es war, der das Frühstück machte.

Continue reading

07/15/14

Olivenzweige, Folge 2

So, wie gefällt Euch die neue Geschichte? Bin gespannt, was Ihr sagt. Provence, das ist meine absolute Lieblingsgegend und ein Jahr, in dem ich nicht dort war, ist ein verlorenes Jahr. Hier kommt Folge 2:

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Provence, Oliven

Zum Glück hatte sie damals die Verlobung mit Alain gelöst.
Jeff Belmonte, “Anéis|Rings”, Some rights reserved, Quelle: www.piqs.de

Langsam stieg Hèlene die steile Treppe zu ihrem Zimmer hinauf. Sie war erledigt, völlig erschöpft, wie eigentlich schon seit Wochen. Es war, als würde ihre Energie plötzlich nicht mehr ausreichen. Und das spürte sie an Tagen, an denen Touristen ihren kleinen Laden stürmten, natürlich besonders.Hèlene legte sich aufs Bett und starrte an die Decke. Wie hatte ihre Mutter das nur alles geschafft. Zwei Kinder, das Gut, den Laden. Ganz allein hatte sie aus einem alten Olivenhain mit lauter knorrigen Bäumen eine florierende Landwirtschaft gemacht, die weit mehr einbrachte, als sie je brauchen würden. Und dieses Kleinod wollte ihr Bruder verkaufen. Hèlene schüttelte den Kopf.

Continue reading

07/9/14

Olivenzweige, Folge 1

Ja, meine Lieben, ich weiß, Ihr habt schon gewartet. Hier kommt endlich der neue Roman. Die Geschichte spielt in der Provence. Und es geht um Oliven, was Ihr Euch sicherlich gedacht habt.  Leider kann ich zurzeit pro Woche nur eine Folge liefern. Aber das erhöht ja die Spannung. Viel Spaß beim Lesen.

Kitsch, Groschenroman, Liebe, Herzschmerz, Liebesroman, Carola Pigisch, Provence, Oliven

“Zum Glück steht uns die Ernte ins Haus”, sagte Hèlene.
LianeM, “Olive 41″, Quelle: fotolia

“Gaston, hol noch ein paar Flaschen von dem Kaltgepressten! Ich weiß nicht, was heute los ist. Sonst legen die Leute doch auch nicht so viel Wert auf Qualität.” Seit Stunden schon stand Hèlene hinter dem Tresen des kleinen Ladens und bediente die Kunden. Am Morgen hatte eine Gruppe deutscher Touristen fast die ganzen Vorräte aufgekauft. Olivenseife, Olivenöl, Olivenpaste, frische Oliven, getrocknete Oliven; Geschäfte wie diese machten sie selten hier auf dem Dorf.

Continue reading